• English
  • Deutsch

Café Méditerranéo

Release

Café Méditerranéo

Label: 
Herzog Records
Vertrieb: 
Edel/finetunes
Kat.Nr: 
901007 HER
Promotion: 

Print, Radio, Online

VÖ: 
14.09.2007
- Café Méditerranéo

Trio Macchiato – wie der Name verrät - ein bunt gefleckter, explosiver Querschnitt durch die Musikkulturen rund ums Mittelmeer, ein Mehr, in dem die süßen Melodien der Adriawellen mit den Grooves einer andalusischen Fiesta zusammenfließen, die pulsierenden Rhythmen eines Orientbasars auf ägäische Ufer prallen, der heißglühende Scirocco durch den Duft provençalischer Lavendelfelder betört wird.
Mit Musette aus Südfrankreich, Horas vom Schwarzen Meer, Zigeunermusik vom Balkan, katalanischer Rumba, Italo-Sommerhits, levantinischen Liedern oder arabischen Maquamats führt Trio Macchiato Sie durch eine lebendige Welt mit Blick auf die Flaneure der Sonne und die Dichter der Nacht.

Durch Zufall lernen sich die drei Bandmitglieder 2004 in der Dorfbar von Ronco, einem kleinen Ort am Ufer des Lago Maggiore, kennen. Die Moskauerin Jana Mishenina stammt von Krimtataren ab, Jakob Neubauers Eltern wurden unter Stalin als deutsche Kolonialisten vom Schwarzen Meer an den Nordural in die Autonome Republik Komi verbannt, Henry Altmann kommt mütterlicherseits aus einer französischen Zigeunerfamilie, wuchs aber in den Allgäuer Bergen auf.
Nach ersten lokalen Auftritten und Konzerten in der norddeutschen Region entsteht bei einer Konzertreise von Istanbul nach Cannes 2006 das Konzept eines Mittelmeer-programms. Hierbei entwickelt sich ein eigener und vielfältiger stilistischer Mix, gespeist aus Herkunft, Ausbildung und Gusti der Bandmitglieder (Tango, Klassik, Jazz, Filmmusik, italienische Canzone, Zigeunerlieder, Klezmer, französische Chansons, arabische Musik, etc.).

Im Mai 2007 geht das Trio zu Aufnahmen in die renommierten FWL-Studios in Leipzig, im September 2007 erscheint bei Herzog Records das Debütalbum Café Méditerraneo, das große Rundfunkpräsenz erhält und für die Vierteljahresliste des Deutschen Schallplattenpreises nominiert wird.
Auf zwei Tourneen mit Auftritten in u.a. Berlin, Prag, Frankfurt und Köln, sowie einer Filmmusik (Von der Antike zur Moderne… in einem Atemzug: Paula Modersohn-Becker) folgen u.a. Einladungen zum Bonner Beethovenfest 2008 sowie dem Rheingaufest, Neustadtfest Dresden, Folkfestival Syke, Kulturaustausch Prag und den Ducksteinfestivals Hamburg, Lübeck & Kiel.

Pressebilder: 
Pressematerial: